Ausflugsziel

Hirschdenkmal

today17. Oktober 2021 6

Hintergrund
share close
Das Hirschdenkmal ist ein Denkmal bei Stolberg in Sachsen-Anhalt. Das Denkmal befindet sich etwa einen Kilometer nordwestlich des Schlosses Stolberg im Wald auf dem nördlichen das Tal der Lude begrenzenden Höhenzug. An der Vorderseite des Denkmals führt der Wanderweg vom Schloss zum Röhrenteich vorbei. Der auf einem Sockel stehende schwarze aus Bronze gefertigte Hirsch ist das Wappentier der Stadt Stolberg und der Fürsten zu Stolberg. Der Harzklub ließ das Denkmal für das Wappentier am 28. April 1911 aufstellen. Der Waldweg diente damals als fürstliche Reitallee. Am Denkmal befanden sich ursprünglich zwei Medaillons, die an den 1903 verstorbenen Fürsten Alfred von Stolberg und dem merkwürdigerweise nur drei Tage später bei einem Jagdunfall ums Leben gekommenen Erbgrafen Wolfgang von Stolberg erinnerten. 1945 wurden die Medaillons entfernt. Nachbildungen befinden sich im Stolberger Museum Alte Münze. Auf dem Sockel befindet sich die folgende Inschrift: „Solange die buche auf den bergen steht – Solange der hirsch zu walde geht – Solange blüht Stolbergs stamm“ Auf einer weiter unten angebrachten Tafel ist vermerkt: Wappentier von Fürstenhaus und Stadt Stolberg – Errichtet am 28. 4.

 

Quelle: Wikipedia

Geschrieben von: Jens Dietmann

Rate it

Vorheriger Beitrag

Ausflugsziel

Schloss Walbeck

Schloss Walbeck ist eine denkmalgeschützte Schlossanlage in Walbeck im Landkreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt. Das Schloss wurde 1765 auf den Grundmauern eines Klosters errichtet, das 997 geweiht wurde. Quelle: Wikipedia

today17. Oktober 2021 1


Ähnliche Beiträge

Ausflugsziel

Rittertor

Das Rittertor ist ein mittelalterliches Stadttor in Stolberg in Sachsen-Anhalt. Das Tor befindet sich am westlichen Ende der Stolberger Ritterstraße und schützte den westlichen Zugang zur Stadt. Quelle: Wikipedia

today17. Oktober 2021 3

Ausflugsziel

Bergbaulehrpfad Wettelrode

Der Bergbaulehrpfad Wettelrode ist ein 1993 eröffneter Bergbaulehrpfad zum Kupferschieferbergbau im Mansfelder Land. Das Wegesymbol ist ein weißes Quadrat mit einem grünen Punkt. Teilweise verläuft der Lehrpfad parallel zum Karstwanderweg. Der Bergbaulehrpfad beginnt und endet am Röhrigschacht; es kann aber auch an jeder anderen Station eingestiegen werden. Quelle: Wikipedia

today17. Oktober 2021 2

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.
0%
Hoch